Interessantes aus dem Bienenjahr

 

Am 24. Februar war der Imker zum ersten Mal nach der Winterzeit wieder da. Er hat geguckt, ob noch genug Zuckerwasser da ist (als Ersatz für Honig). Er hat festgestellt, dass es im linken Stock noch ausreichend war. In den anderen war sehr wenig. Er hat aus dem linken Stock eine Wabe herausgenommen und in den mittleren Stock getan. Er hat im mittleren Stock eine Bienenkönigen mit einem roten Punkt entdeckt. Darüber sind wir sehr froh, denn nun haben wir drei Bienenstöcke und können mehr Honig ernten und verkaufen.

Der Smoker wird angemacht. Er produziert Rauch. Damit werden die Bienen beruhigt.
Wir haben im mittleren Stock einen blauen Kasten gegen einen grünen Kasten ausgetauscht. Die Bienen merken nicht viel davon.
Herr Salamon, unser Imker, hat den Bienenkasten hoch gehoben, und ein Kind aus unserer Klasse 3a hat die Bienen weg gescheucht. Das ist nicht so einfach. Wenn die Königin stirbt, dann müssen wir eine neue kaufen. Zum Glück haben wir noch eine. Lebendige unbefruchtete Bienen werden Drohnen und aus befruchteten Arbeitern werden Bienen. Wir haben jetzt drei Stöcke. Ich habe auch mal den Smoker in die Hand genommen und die Bienen weg gescheucht. Wenn sie so laut summen, dann sind sie aufgeregt. Es sind total viele. Bienen sind braun schwarz oder gelb braun. Neue Waben haben die Farbe von Vanillejoghurt. Sie sind aus Wachs. Später werden sie dunkler und haben die Farbe von Schokojoghurt. Letztes Jahr war der linke Stock der erfolgreichste . Im linken Stock ist viel Drohnenbrut, also Männchen, und ganz viele andere Bienen.Wir haben links im Stock die Königen mit einem gelben Punkt entdeckt. Sie ist von 2012! Im linken Stock konnten wir schon frischen Honig produzieren. Im rechten Stock sieht es auch ganz gut aus. Aber der Stock ist noch nicht ganz entwickelt, weil es noch keine Drohnen gibt.

Von Uzay und Rebecca, Klasse 3a

© 2019 Grundschule am Baumschulenweg - Baumschulenweg 12 - 28213 Bremen
Homepage Grundschule am Baumschulenweg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok