Es war einmal ein ganz normaler Mann, er war Tischler. Eines Abends, als er von der Arbeit nach Hause ging, stolperte er über eine Wurzel und fiel hin. Als er aufstand bemerkte er vor ihm ein Portemonnaie. Er öffnete es. Drinnen stand „Fossil“. Er dachte sich: Ich muss diesen Fossil finden. Auf dem Boden lagen noch ein paar Zettel und andere Papiere. Er ging los, denn es war schon fast 19.00 Uhr. Als er am nächsten Tag aufwachte und frühstückte las er die Zeitung. Auf ihr stand ganz oben links Samstag, der 17.9.2016. Es war also Wochenende. Das war gut, denn nun hatte er frei, und er wollte ja diesen Fossil finden. Er fragte als erstes den Bürgermeister, ob er ihn kennt. Doch er kannte ihn nicht, Der Pastor kannte ihn auch nicht, auch nicht kannten ihn die Lehrerinnen Frau Christann, Frau Weyermann, und Herr Günkinger kannte Fossil auch nicht. Er ging entmutigt nach Hause. Auf dem Weg kam er an einem Geschäft vorbei, was Fossil hieß. Er ging hinein, weil er hoffte, Herrn Fossil hier zu finden und ihm sein Portemonnaie wieder geben zu können. Plötzlich wurde ihm alles klar: Das Portemonnaie war von der Marke Fossil! Er erinnerte sich, dass sein Portemonnaie auch von der Marke Fossil war. Als er hingefallen war musste ihm sein Portemonnaie wohl aus der Tasche gefallen sein. Und er dachte der Name, der im Portemonnaie stand, wäre der Name des Besitzers, aber der stand ja auf dem Pass. Erst da wurde ihm klar, wie dumm er gewesen war.

von Joshua Klasse 4a

© 2019 Grundschule am Baumschulenweg - Baumschulenweg 12 - 28213 Bremen
Homepage Grundschule am Baumschulenweg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok